Seite 2 von 2

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Do 9. Feb 2012, 23:17
von Jones79
Wie bereits gesagt wurde, es gibt keine verpflichtende Normierung.
Ich persönlich habe die Phase immer links angeschlossen (im eingebauten Zustand von vorne betrachtet).
In den seltenen Fällen, wo die Steckdosenkontakte senkrecht sein sollten, legte ich die Phase nach oben.

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Sa 27. Jun 2015, 10:36
von gh0stless
Guten Tag,
auf der Suche nach den Ursachen für Brummen etc. in meinen Studio-Monitor-Lautsprechern, bin ich auf euren Thread gestossen. Mich würde interessieren ob es da doch mittlerweile neue Regelungen gibt. Mir ist an den mitgelieferten Kaltgeräteleitungen folgendes aufgefallen: Die Pins bzw. Buchsen an den Steckern des Kaltgerätekabels sind markiert (beschriftet) und zwar mit N und L, und zwar so das wenn man den (abgewinckelten) Stecker nach unten, in die Wandsteckdose stecken würde, das die Phase rechts ist. Folgt dieses Kabel irgendeiner Norm oder Empfehlung?

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Mi 1. Jul 2015, 21:39
von LotsOfSlots
In Deutschland hat sich zu der Anordnung der Phase in der Schukosteckdose nichts geändert. In der Schweitz ist die Pahse immer rechts. Wenn du nun da drüben bist, und nimmst deinen Kaltgerätestecker mit, brauchst du einen "Reiseadapter" dafür. Damit du weist wie rum der Stecker in den Adapter kommt, wird der Stecker wohl makiert sein. Sehr weit her geholt, aber logisch. :D

[ Gepostet via Mobiltelefon ] Bild

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Di 7. Nov 2017, 13:40
von Fox5
L1 rechts??? Nicht ernsthaft! :o :doh:

Der Deutsche Stecker (Schuko) ist international genormt (warum also nochmals in der VDE?) und ist in den meisten europäischen Ländern, Guyana, Russland, Südkorea, Länder in nordwest Afrika, Zimbabwe, Indonesien, Laos und Burma überall identisch:

L1 IST IMMER LINKS!

Warum? Schonmal ein Computernetzteil, HiFi-Anlage, diverse Netzgeräte, Mikrowelle aufgeschraubt? Einfach nahezu alle Geräte die eine Sicherung haben, haben diese auf der Leitung die links in die Steckdose kommt, wenn man den Schukostecker richtigrum reinsteckt, also Kabel nach unten. Diese Leitung wird auch geschaltet, sofern das Gerät einen einpoligen Ein-/Ausschalter hat! Damit trennt das Gerät von den 230V-Außenleiter.
Die Leitung die dann rechts in der Dose angeschlossen ist, ist oft völlig ungeschützt und einfach ins Gerät durchgeschliffen, was ja auch logisch ist, denn diese Leitung ist die Rückleitung mit Massepotential, heisst nicht umsonst Neutralleiter, ab dem Hausanschlusskasten sollte der in jeder Steckdose rechts sein! Bei einem PEN-Anschluss ist dieser sogar "genullt" also PE-/Schutzleiter und N-Leiter in einem. Wozu soll man den dann trennen, wenn das Gerät unter Strom steht??? Genau das passiert, wenn L1 rechts wäre...

Bei einem Kollegen von mir war tatsächlich irgend so ein Amateur am Werk, der manche Steckdosen L1 = rechts angetüdelt hat :whistle:
= Aussenleiter mit 230V ungeschützt immer angeschlossen, gerät ausgeschaltet hat also nur den Neutralleiter weggeschaltet... :oops: :naughty:

Wir sollten es so wie die Schweiz machen, in der Tat ist dort zwar L1 rechts, aber der Typ-J-Stecker ist wenigstens Verpolungsgeschützt durch den versetzten PE-Anschluss, genau wie in Frankreich, wo zwar auch die selben Stecker wie bei uns sind, aber mit einem PE-Stift, der es nicht erlaubt, den Schukostecker falschrum reinzustecken (deshalb die Metalleinlage mit dem Loch drinne in vielen Schukosteckern), nützt aber natürlich nichts, wenn man dann Pfuscher am Werk hat, die dann L1 rechts reindübeln.

Anbei noch ein Bild, um das nochmal etwas zu veranschaulichen, solche Pfuscher-Tester gibt es ja nicht umsonst, und natürlich muss das Teil so in die Dose, dass die Schrift nicht auf dem Kopf steht (wenn man ein Handstand machen muss um es lesen zu können und beide Lampen grün sind, war ein unpolitischer rechts"radikaler" am Werk :clap: ):

phase-links.jpg

Bild

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Di 13. Mär 2018, 16:17
von electrickery
Also, ich habe hier ein Elektrogerät. Wenn ich es in die Wand Stecke mit dem Winkel/der Leitung nach unten, dann geht die in der Draufsicht *rechte* Leitung zum Ein/Aus-Schalter des Gerätes.

Das Gerät ist ein Quarz-Heitzstahler mit der "netten" Eigenschaft, dass, wenn eine Heizröhre gebrochen ist, das Teil unter Umständen bei falscher Polung im AUSGESCHALTEN Zustand via dem geerdeten Blech munter heizen kann.

Alle Schalter inkl. Umkippschutzschalter sind "selbstverständlich" NUR einpolig.

So viel zum Thema Label "GS" - geprüfte Sicherheit.

Fazit (Korrigiert mich wenn ich falsch liege): In Frankreich/Belgien ist das Gerät so sicher wie die Polung bei der Hausinstallation. In D-Land hängt es mehrfach vom Faktor Mensch ab .... (Installateur, Bediener etc.)

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Mi 14. Mär 2018, 03:25
von Fox5
Hallo electrickery,
das ist -eigentlich- somit falsch gesichert das Gerät. Falls das Kabel am Heizstrahler selbst steckbar ist: falsches Kabel. Da kann man ein genormtes nachkaufen oder ganz einfach das Kabel mit der Leitung nach oben reinstecken, vorausgesetzt der Installateur hat korrekt installiert.
Aber es bietet sich u.U. sogar der "glückliche" Zufall, dass der Installateur vielleicht gepfuscht hat und L1 = rechts (Draufsicht) ist, in diesem Fall wäre dann der Heizstrahler sogar vom Aussenleiter getrennt beim Ausschalten (statt vom Neutralleiter).

Absolut richtiges Fazit :-) In Frankreich/Belgien ist eine verpolung ausgeschlossen, wenn richtig installiert wurde, hier hängt es vom Faktor Mensch ab: Wenn der Installateur gepfuscht hat oder man das Kabel einfach falschrum reinsteckt kann man sich das "GS" und "TÜV" auch schenken und ein Bananenetikett drüberkleben...

Das lustige daran aber: wenn der Installateur gepfuscht hat (L1 = rechts) UND man das Kabel falschrum reinsteckt (Leitung nach oben), dann steckt es wiederum richtig und der Schutz ist wieder gewährleistet (Gerät vom Aussenleiter getrennt)... Ein Phasenprüfer ist in jedem Fall erforderlich.

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Mi 14. Mär 2018, 10:53
von electrickery
"Beim Steckdosenbild (Erde mitte oben) ist rechts der Aussenleiter, links
der Neutralleiter." Q:http://de.sci.ing.elektrotechnik.narkive.com/n90lpPB6/phase-und-neutralleiter-beim-franzosischen-steckersystem

Was denn nun? Rechts oder Links? Bitte eine wirklich zuverlässige Quelle angeben.

Bei mir kommt die Phase meines Wissens Rechts raus!!
und nach obigen ("unoffizellen") Link ist das auch in Frankreich so.

Weitere Quelle für FR-Rechts:https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Stecker-Typ_E
"Ich habe zu der Anschlussbelegung der Dosen keine Quelle gefunden, nach meiner Erkenntnis ist es in CZ umgekehrt (also Außenleiter links), als in Frankreich, wo es ja laut hiesigem Forenbeitrag auch nicht einheitlich ist."

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Mo 16. Apr 2018, 06:48
von longtom
Fox5 hat geschrieben:...
Bild


Aber du widersprichst dich ja!
Schau mal auf das Bild über der Steckdose, da ist die Phase rechts!
Auch so ein Tester wie du hier zeigst ist bei der Phase rechts grün!

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: Fr 17. Aug 2018, 16:38
von berner25
@electrickery
Die französischen Steckdosen haben oben den Erdungsstift und somit lassen sich die Stecker nur in eine Richtung einstecken. (Ausgenommen sind Eurostecker ;) ) Dann macht es Sinn, den Außenleiter immer links oder immer rechts anzuschließen, wenn auch die Gerätehersteller immer auf den richtigen Anschluss achten.

Bei unseren Schuko Steckdosen, gibt es diesen "Verpolungsschutz" nicht. Warum sollte man also den Außenleiter an der Schuko Steckdose immer links oder immer rechts anschließen?

Re: Steckdosen Phase links oder rechts ?

Verfasst: So 8. Nov 2020, 20:34
von Martin Manthey
Das Thema hat mich, über die Jahre, immer wieder beschäftigt.
Ich finde, der Ordnung halber sollte zumindest bei fester Installation der Anschluss genormt sein, auf welcher Seite der Steckdose die Phase angeschlossen wird.
Mein erster Facharbeiter war Elektromonteur, 1981 in der DDR. Wir haben die Phase immer rechts angeschlossen.
Das erscheint mir auch logisch da wir ein System haben welches nach rechts orientiert ist. Rechts Hander, rechts drehende Schraube, rechts drehender Wasserstrudel, Rechtsverkehr und andere sich nach rechts herum orientierende Sachverhalte. Die Phase sollte daher auch rechts angeschlossen werden.
VG
Martin Manthey